Aus gegebenem Anlass

 In Allgemein

In der Nacht vom 07.06.2014 auf den 08.06.2014 wurde das selbstverwaltete Kulturzentrum „Punkt“ (punkt-speyer.de) durch Farbschmierereien verunstaltet.
Auch der Rosa-Luxemburg-Club unterstützt das Kulturzentrum und hat seinen Sitz ebenfalls in den Räumen.

Die feigen Schmierer waren offensichtlich nicht in der Lage, Hammer und Sichel korrekt abzubilden, sie warfen einer basisdemokratischen, anarchistischen Vereinigung „Roten Terror“ und „Faschismus“ und „Stalin“-Verherrlichung vor. Widersprüche dieser Art belegen mangelndes Geschichtsbewusstsein und Bildung seitens der Täter.

Der Rosa-Luxemburg-Club Speyer versteht sich ebenso wie das Betreiber-Kollektiv des „Punkt“ als Bildungseinrichtung zur emanzipatorischen Selbst- und Weiterbildung „von unten“. Für illustre „Führer“-Figuren in dieser Logik kein Platz.

Worüber wir uns hingegen freuen, uns aber eine künstlerische hochwertigere Darstellung gewünscht hätten, ist der Aufruf „Fuck Anarchos“, denn wer würde sich über mehr Optionen zum einvernehmlichen Geschlechtsverkehr schon ärgern, sowie der Hinweis auf den Genossen Lenin, der als pragmatischer Vordenker des Sozialismus in seinen Schriften und Handlungen bei uns gerne kritisch hinterfragt und diskutiert wird.

Wir möchten nochmals herzlich einladen, die Kulturnacht im „Punkt“ zu besuchen. Am 13.06.2014 wartet dort ein umfangreiches Programm auf Sie.
Dort können Sie alle sich gerne selbst überzeugen, ob die an die Fassade geschmierten, infantilen Vorurteile gerechtfertigt sind oder nicht.

(punkt-speyer.de)

Ein angenehmes, verlängertes Wochenende wünscht der

Rosa-Luxemburg-Club Speyer

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Contact Us

du kannst uns eine E-Mail schicken und wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
Logo Punkt Speyer
X
X